Historie

Die Tischlerei Rinne hat seinen Ursprung Ende des 19. Jahrhunderts mit der Gr├╝ndung einer Stellmacherei in Hessisch Oldendorf, die Stellmacher Karl Koch sp├Ąter seinem Sohn Karl Koch jr. ├╝bergab.

In den 30er Jahren ├╝bergab dieser die Stellmacherei seinem Sohn Heinrich Koch. Die Firmenadresse war zun├Ąchst die Lange Str. 35, Anfang der 40er Jahre kaufte er das Objekt Langestra├če 95 mit Wohnhaus und Werkstatt. Hier wurden unter anderem Schlitten und Bauwagen f├╝r die deutschen Truppen produziert, sp├Ąter Waldarbeiterwagen.


Die Tischlerei 1939

Im Jahr 1952 trat der sp├Ątere Firmeninhaber Siegfried Rinne in die Firma ein. Nach erfolgreicher Umschulung zum Tischlergesellen und erfolgreicher Meisterpr├╝fung 1966 ├╝bernahm er den Betrieb von Heinrich Koch im Jahre 1967 zusammen mit seiner Ehefrau Lisa und wandelte ihn in eine moderne Bau- und M├Âbeltischlerei um.

Eine laufende Modernisierung des Maschinenparks sowie handwerklich gute und saubere Arbeit sorgten daf├╝r, dass die Firma Rinne schnell ├╝ber die Grenzen Hessisch Oldendorfs hinaus bekannt und anerkannt wurde. Bereits zu dieser Zeit erkannte Siegfried Rinne den Bedarf an Verglasungsarbeiten und der neuen Technologie ÔÇťKunststofffensterÔÇť. Im Laufe der folgenden Jahre wurde die Werkstattfl├Ąche kontinuierlich erweitert und ausgebaut. Holzfenster- und T├╝ren wurden produziert, individuelle M├Âbel hergestellt.

Im Jahre 1985 trat der heutige Firmeninhaber J├╝rgen Rinne, der bereits eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann im Bereich M├Âbel sowie eine mehrj├Ąhrige Verkaufst├Ątigkeit vorweisen konnte, als Lehrling in die Firma ein. Zudem trat 1991 Ilona Rinne ebenfalls dem Familienunternehmen bei und lenkt seitdem die Geschicke in Verwaltung und Vertrieb.

Nach erfolgreicher Ausbildung zum Tischlergesellen und Weiterbildung zum Holztechniker und Tischlermeister ├╝bernahm J├╝rgen Rinne am 01.01.1993 die F├╝hrung der Firma in f├╝nfter Generation und Siegfried Rinne verabschiedete sich in den verdienten Ruhestand.

Nach weiteren Expansionen sowie au├čerhalb angemieteter Lagerfl├Ąche war der Standort Langestra├če zu klein geworden, so dass die Tischlerei Rinne im Jahr 1999 den Schritt zu einem Neubau im Industriegebiet Ost wagte. 


Neubau der Tischlerei 1999/2000

Neubau 2000
Neubau der Tischlerei 1999/2000

Am M├╝nchhausenring 18 entstand ein modernes, gro├čz├╝giges Produktionsgeb├Ąude mit Werkstatt, Lagerr├Ąumen, Ausstellungsfl├Ąchen sowie B├╝roÔÇô und Sozialr├Ąumen, welches am 15. September 2000 feierlich neuer├Âffnet wurde.